Initiative Kirche von unten


Kritische ChristInnen für mehr Ökumene und mehr Demokratie

Das Ökumenische Netzwerk wird von Basisgemeinden, Initiativen, Kirchengemeinden, Zeitschriften und von Organisationen gebildet, die zum Teil selbst wieder Netzwerke sind. All diese Gruppen arbeiten in unterschiedlichen gesellschafts- und kirchenpolitischen Kontexten:

·        sie engagieren sich für Menschenrechte in den Kirchen
·        sie tragen Entwicklungshilfeprojekte in Lateinamerika
·        sie klären über ungerechte Wirtschaftsstrukturen auf
·        sie bieten Beratung und Hilfe bei kirchlicher Diskriminierung
·        sie setzen Zeichen des zivilen Ungehorsams
... und nicht zuletzt bilden sie christliche Gemeinden.

Einmal im Jahr treffen sich die Delegierten der Mitgliedsgruppen auf der Delegiertenversammlung (DV). Hier werden die Themen und Strategien des Netzwerks erarbeitet, Veranstaltungen wie etwa die Beteiligung an Evangelischen Kirchen- und Katholikentagen vorbereitet und neue Mitgliedsgruppen aufgenommen. Außerdem wählt die DV das Leitungsteam mit der Sprecherin und dem Sprecher für eine zweijährige Amtszeit. Dieses Team koordiniert die Arbeit der IKvu in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesgeschäftsführer, gemeinsam vertreten sie das Netzwerk in der Öffentlichkeit.


Wir sind

ÖKUMENISCH

im wahrsten Sinne des Wortes. Das griechische Wort "Oikumene" bedeutet "der ganze bewohnte Erdkreis". Wir pflegen den interkonfessionellen, interreligiösen und interkulturellen Dialog mit und durch viele Gruppen in unserem

NETZWERK

Hier erkennen Gruppen mit ganz unterschiedlicher Zusammensetzung und Geschichte ihre gemeinsamen Ziele, tauschen Erfahrungen aus und multiplizieren so ihr Potential um gemeinsam die

INITIATIVE

zu ergreifen. Wir möchten Veränderungen in Kirche und Gesellschaft erstreiten und die Option für die Armen in einer neoliberal globalisierten Welt hörbar zu machen.

Wir sind auch

KIRCHE

im Sinne der Gemeinschaft der durch die Taufe befreiten und geheiligten Menschen. Wir wollen den "Gott der kleinen Leute verkünden", der auf der Seite der Schwachen, Stummen und Ausgegrenzten steht. Damit sehen wir die Dinge

VON UNTEN

aus der Perspektive der Basis. Der kritische Dialog mit den kirchlichen Institutionen ist uns ebenso wichtig wie die konstruktive Auseinandersetzung mit der herrschenden Politik.

Anschrift:

Initiative Kirche von unten (IKvu)
Oscar-Romero-Haus
Heerstraße 205, D-53111 Bonn
Fon: + 49 228 692165
Fax: +49 228 631226
E-Mail: info@ikvu.de


© 2001 by Ulrich Schmitthenner • Bildschirm-Version