Regionale Oekumenische Netze
Baden
Bayern
Berlin
Bremen
Niedersachsen
Nordelbien
Oldenburg
Sachsen
Rhein Mosel Saar
Mittelrhein
Rheinland
Westfalen
Württemberg
Oekumenisches Netz in Deutschland - OeNID
Bewegungen und Gruppen
OID Oekumenischer Informationsdienst
ECLOF
Stiftung Oekumene
Oekumenische Versammlung 2014
Home
   

Aktuelles

Klima verbessert

Die praktische Arbeit örtlicher Initiativen zur Nachhaltigkeit ist bei der Jahrestagung des Ökumenischen Netzes Württemberg in den weiten Rahmen des konziliaren Prozesses gestellt worden. Unter dem Titel "Klima"-verbesserung hat das Netz in Zusammenarbeit mit dem Waldseer Weltladen und der lokalen Agenda 21 Waldseeer Initiativen präsentiert. So verzeichnen die sozialen Experimente einer Seniorengenossenschaft und der Tauschring-Talentebörse mit Dienstleistungen außerhalb der Rentabilität und auch Hilfen im Alter nach den ersten Jahren zwar in vielen Fällen einen praktischen Nutzen, wertvoller erscheinen jedoch die Erfahrungen eines neuen Miteinanders. Gymnasiasten des "Green teams" stellten ihre Aktivitäten vor: sie hatten zwar mit Geschäftsinhabern um dosenfreie Geschäfte verhandelt, hatten aber weniger Erfolg bei ihren Schulkameraden. Sie messen Gewässergüte auch von Privatleuten und verleihen in der Stadtbücherei Strommessgeräte an Bürger. Sie holen sich alle wichtigen Informationen aus dem Internet und haben kein Interesse an der Zusammenarbeit mit Erwachsenen. Es wurde informiert darüber, wie straffällig gewordene Jugendliche durch den Täter-Opfer-Ausgleich, eine Sonderform der Mediation, ihre Einstellung ändern lernen und diskutiert, was Kirchenasyl für die Nachhaltigkeit einer Gemeinde leistet. Wie Altkleider in der Kleiderkammer für soziale Projekte hier nutzbar gemacht werden können, anstatt sie zum Nachteil der einheimischen SchneiderInnen auf dem afrikanischen Markt zu Geld zu machen, war ein weiteres Thema. Die eher sozialen Themen der Arbeitsgruppen wurden abgerundet durch den Vortrag des Volkswirtes im Evangangelischen Bauernwerk Rudi Buntzel-Cano: "Regionales Wirtschaften in der globalen Welt", der aus eigener Erfahrung auch die Chancen der "anderen Globalisierung", der Kontakte und Partnerschaften der NGOs, hervorhob. Der AK Theologie des Ökumenischen Netzes hat nach den Diskussionen durch einen Gottesdienst für die Schöpfung "die Füße wieder auf weiten Raum" gestellt.

Oekumenisches Netz Württemberg




weiter


powered by <wdss>

© 2019 by Stiftung Oekumene | eMail: ecunet@t-online.de

Sitemap | Druckversion

nach oben